Unser BLOG
blank

Fernstudium A-Z

blank

04 Juli 2022

blank

Keine Kommentare

Arbeiten in der Fitnessbranche – Welche Trainerlizenz brauche ich?

Fitnesstrainer Trainerlizenz VergleichVergleich der Trainer C-Lizenz, Trainer B-Lizenz, Trainer A-Lizenz und der Personal Trainer Lizenz

Ohne sie geht eigentlich gar nichts, wenn du einen Job in der Fitnessbranche suchst. Ob selbständig als Personal Trainer, oder als angestellter Trainer im Fitnessstudio, ohne eine entsprechende Trainerlizenz darfst Du als Fitnesstrainer in Deutschland gar nicht erst arbeiten.

Aber was sind denn die Unterschiede bei den Trainerlizenzen? Und welche brauche ich wirklich?

Die verschiedenen Trainerlizenzen unterscheiden sich im Inhalt und den Themen die abgedeckt werden. Am besten fangen wir mit der C-Lizenz an..

Die Trainer C-Lizenz ist der unterste Einstieg in die Fitnesstrainer-Branche. Alleinstehend eignet sie sich allerdings nicht dafür, wenn du dauerhaft neben- oder hauptberuflich als Trainer arbeiten möchtest. Du darfst andere Trainer unterstützen, aber nicht selbständig trainieren.

Die Trainer B-Lizenz ist die am meisten vergebene Trainerlizenz. Sie ist der perfekte Einstieg, wenn du langfristig im Fitnessbereich Fuß fassen möchtest. Die B-Lizenz deckt die meisten Themen ab, die du als Fitnesstrainer kennen musst, u.a. Anatomie und Physiologie, sportmedizinische Anamnesen, das Erstellen von Trainingsplänen, Sportübungen, passende Ernährungspläne erstellen, etc.

Die Trainer A-Lizenz baut auf der B-Lizenz auf (diese ist Voraussetzung um die A-Lizenz zu machen), und beinhaltet zusätzliche Themen, allen voran das Rehabilitationstraining. Außerdem wird eingehender auf Sport für Schwangere, Sport für Senioren und auf Sportverletzungen eingegangen.

Mit der Personal Trainer Lizenz (Medical Fitness) erhältst du einen zusätzlichen Nachweis, dass du Experte hinsichtlich individueller Trainingslösungen bist und kannst somit deine Berufschancen noch weiter aufwerten. Voraussetzung für die Personal Trainer Lizenz ist entweder die B- oder die A-Lizenz.

Wenn du dir schon sehr sicher bist deinen Traumjob in der Fitnessbranche zu sehen, dann lohnt sich i.d.R. ein Kombipaket, mit welchem du direkt mehrere Trainerlizenzen abdeckst. So sparst du nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Kurskosten.

Hier bietet z.B. die OTL-Akademie einen bis zu 20%-igen Rabatt an, wenn du gleich mehrere Lizenzen buchst. Die Kosten für die Trainerlizenz B, die Trainerlizenz A sowie die Personal Trainerlizenz liegen dann insgesamt bei nur EUR 1.752,80.
Wer zunächst erst einmal die B-Lizenz erlangen möchte, bekommt diese schon für EUR 747,00.

(externer Link zur offiziellen OTL-Akademie-Webseite *)

Das BTB Bildungswerk bietet einen ähnlichen Kurs an, welcher direkt 4 Lizenzen beinhaltet, man kann aber natürlich auch wie bei der OTL-Akademie jede Trainerlizenz einzeln absolvieren.

(externer Link zur offiziellen BTB-Webseite *)

Bei den Fernschulen ils, sgd und der Fernakademie für Erwachsenenbildung hast du die Möglichkeit geprüfter Fitnesscoach zu werden, welcher die Trainerlizenzen A, B sowie die Personaltrainer-Lizenz beinhaltet. Die Kursdauer beträgt i.d.R. 12 Monate bei einem Zeitaufwand von etwa 10 Stunden pro Woche.

Du kannst dich nicht entscheiden? Dann teste doch zunächst die einzelnen Anbieter, denn bei allen kannst du den Kurs zum Fitnesstrainer zunächst ganz unverbindlich und ohne Risiko testen.

187 Fernkurse

Finde Deinen Traum-Kurs!

Facebook Fernstudium A-Z

ONLINE-TRAINER-LIZENZ

– Werbung –

Personal Trainer Ausbildung BTB

– Werbung –