Fernstudieren News

Fernstudium A-Z

Alltagsbegleiter Ausbildung

Alltagsbegleiter Ausbildung: Die Top 4 Kurse zur Betreuungskraft

Du bist eine Person, die gerne ältere oder bedürftige Menschen im Alltag unterstützt und ihnen dabei hilft, ihre Selbstständigkeit zu bewahren? Dir war es schon immer wichtig, dass hilfsbedürftige Menschen gut betreut werden sollten und du dabei gerne Hand anlegen willst?

Dann ist eine Alltagsbegleiter Ausbildung vielleicht genau das Richtige für dich. Typischerweise umfassen die Tätigkeiten einer Betreuungskraft oder eines Betreuungsassistenten, wie Alltagsbegleiter auch genannt werden, Dinge wie Einkaufen, Haushaltsarbeiten, Begleitung zu Arztbesuchen sowie Gesellschaft leisten und Unterhaltungen führen. Ein Alltagsbegleiter leistet oftmals auch emotionalen und sozialen Beistand, um das Wohlbefinden und die Lebensqualität der betreuten Person zu verbessern.

Hier geht es nun im Detail um die beliebtesten Alltagsbegleitung Kurse und Ausbildungen, die man aktuell im deutschsprachigen Raum absolvieren kann. Wenn wir dein Interesse geweckt haben, dann lies jetzt weiter!

 

Was macht ein Alltagsbegleiter?

Ein Alltagsbegleiter ist eine wichtige Betreuungskraft für Senioren und hilfs- und pflegebedürftige Menschen, die diese im Alltag unterstützt, um deren Selbstständigkeit zu erhalten oder zu fördern. Oftmals haben Alltagsbegleiter und Alltagsbegleiterinnen eine spezielle Ausbildung durchlaufen, um den Bedürfnissen ihrer Klienten gerecht zu werden.

Es geht vor allem darum, für Menschen in schwierigen Lebenssituationen immer ein offenes Ohr zu haben und ihnen bei ihren Sorgen und Nöten Unterstützung zu bieten. Bei den Alltagsbegleiter Aufgaben steht das Wohl des betreuten Menschen im Vordergrund, und du gehst liebevoll auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche ein. Dies kann auch gemeinsames Kochen und Backen, Gymnastikübungen oder die Gestaltung der Freizeit beinhalten.

Einige Weiterbildungen, auch im Fernstudium, die man in diesem Bereich machen kann, sind:

  • Alltagsbegleiter
  • Seelsorger
  • Demenzbegleiter
  • Betreuungsassistent

Demenzbegleiter Ausbildung OnlineAlltagsbegleiter können sowohl im stationären, teilstationären oder im ambulanten Bereich tätig sein: Entweder arbeiten Betreuungskräfte in Pflegeheimen oder betreuten Wohnanlagen und unterstützen die Bewohner dort bei deren Alltagsverrichtungen. Oder sie begleiten hilfsbedürftige Personen in deren Haus- und Familienpflege, helfen bei den täglich anfallenden Aufgaben und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

In jedem Fall ist die Alltagsbegleitung ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität älterer und pflegebedürftiger Menschen und ein sinnvoller Karriereschritt für eine Tätigkeit in der Altenpflege und im sozialen Bereich. Alltagsbegleiter haben viel mit Menschen zu tun und tragen in oftmals unverzichtbarer Weise dazu bei, dass sich ihre zu betreuenden Menschen wohlfühlen und ein selbstbestimmtes Leben führen können.

 

Alltagsbegleiter Ausbildung: Was lernt man?

Die Ausbildung zum Alltagsbegleiter ist eine Qualifikation, die bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfordert. Meistens ist eine abgeschlossene Schulbildung oder eine berufliche Qualifikation im pflegerischen Bereich notwendig, um an der Ausbildung teilnehmen zu können.

Der Inhalt und Aufbau dessen, was man lernt, ist sehr vielfältig und abhängig vom Bildungsträger bzw. Bildungsanbieter, und beinhaltet zum Beispiel:

  • Grundlegende Kenntnisse in der Betreuung und Pflege
  • Einfühlsame Kommunikation mit Bedürftigen
  • Medizinische Grundkenntnisse zur Identifikation von Krankheiten

Auch das Erkennen von Anzeichen von Demenz und wie man damit umgeht, ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Ein Orientierungspraktikum in einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung kann dazu beitragen, das erlernte Wissen in die Praxis umzusetzen.

Die Dauer und Ausbildungsorte der Ausbildung zum Alltagsbegleiter variieren ebenfalls, wobei es sowohl Vollzeit als auch Teilzeit Angebote gibt, die zwischen wenigen Wochen und mehreren Monaten dauern können. Die Ausbildung findet in verschiedenen ortsgebundenen oder online basierten Einrichtungen statt.

Neben der Qualifikation zum Alltagsbegleiter kannst du auch eine Zusatzqualifikation als Seelsorger oder Demenzbegleiter erwerben. Auch hier gibt es spezielle Weiterbildungen, Fortbildungen und Lehrgänge, um die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen. Die ALH-Akademie bietet beispielsweise berufsbegleitende Online-Kurse zum Seelsorger und Demenzbegleiter an. Hier sind außer einem Schulabschluss keine Voraussetzungen nötig. Weitere Informationen zur ALH-Akademie auf unserer Seite.

Die Alltagsbegleiter Ausbildung bei Caritas

Die Caritas bietet Weiterbildungen und Ausbildungen sowie auch ein Praktikum mit Zertifikat zum Thema Alltagsbetreuer, Betreuungskraft und Betreuungsassistent in ihren Pflegeeinrichtungen an, allerdings geht dies nur direkt am Standort. Das bedeutet, dass man vor Ort bei einer Caritas Einrichtungen sein muss, um teilzunehmen.

 

Online Alltagsbegleiter Ausbildung: Bequem von Zuhause

Wer sich lieber online im Bereich Betreuung weiterbilden möchte, findet hier weitere Informationen zun den beiden Online-Kursen zum Seelsorger und Demenzbegleiter:

 

Alltagsbegleitung: Seelsorger werden

Alltagsbegleiter AusbildungWer Seelsorger werden möchte, hat die Möglichkeit, eine Seelsorger Ausbildung zu absolvieren – diese ermöglicht es dir, qualifizierte Unterstützung in Zeiten von Trauer, Lebenskrisen und Notsituationen anzubieten. Als Berater und Gesprächspartner stehen Seelsorger vor der anspruchsvollen Aufgabe, einfühlsam und empathisch auf die unterschiedlichen Probleme und Wertvorstellungen der Ratsuchenden einzugehen und ihnen Zuspruch zu geben.

Die Seelsorger Ausbildung vermittelt umfassendes Fachwissen, psychologische Grundlagen, Kommunikationsfähigkeiten und Beratungskompetenzen, um eine zielgerichtete Seelsorge auf der Grundlage christlicher Werte anzubieten. Durch praxisorientierte Übungen werden die erlernten Methoden der Seelsorge angewandt und das Wissen vertieft.

Nach Abschluss des Lehrgangs sind Seelsorger in der Lage, Menschen wertvolle Orientierung zu bieten, neue Perspektiven zu eröffnen und individuelle Lösungswege aufzuzeigen. Diese intensive Ausbildung ermöglicht es Seelsorgern, Menschen in schwierigen Zeiten beizustehen und ihnen Unterstützung zu bieten, um sie auf ihrem Weg der Heilung und des Wachstums zu begleiten.

Du möchtest Seelsorger werden? Erfahre hier mehr über freie Ausbildungsplätze zur Seelsorger Ausbildung bei der ALH-Akademie.

 

Alltagsbegleitung: Weiterbildung Demenz / Demenzbegleiter

Die Demenzbegleiter Ausbildung vermittelt dir das nötige Fachwissen, um professionell mit demenzkranken Menschen umzugehen und Pflegende sowie Angehörige zu stärken. Du lernst, die Bedürfnisse der Betroffenen zu verstehen und sie bei Alltagsaktivitäten wie Malen, Basteln, Spielen und kulturellen Veranstaltungen zu begleiten. Ein fundiertes Wissen über Demenzerkrankungen, die Herausforderungen im Umgang mit Demenzkranken sowie die Kommunikation mit ihnen sind dabei essentiell.

Die Weiterbildung Demenz ermöglicht es dir, einfühlsam auf die Bedürfnisse der von Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen einzugehen und ihre Lebensqualität zu verbessern. Du wendest wissenschaftlich erprobte Methoden an und vertiefst dein Wissen durch praktische Übungen. Als Demenzbegleiter leistet du einen wertvollen Beitrag, indem du Demenzkranke aktivierst und ihnen gemeinsame Freude schenkst.

Zusammengefasst: Der Demenzbegleiter Kurs ermöglicht es dir, Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen wichtige Hilfe zu bieten und ihre täglichen Erfahrungen zu bereichern. Hier findest du alle wichtigen Informationen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsdauer über den Fernkurs Demenzbgleiter der ALH-Akademie.

 

Ausbildung Betreuungskraft u. Betreuungsassistent

Betreuungskräfte und Betreuungsassistenten unterstützen Menschen mit Einschränkungen oder Pflegebedarf bei der Bewältigung ihres Alltags. Betreuungskräfte arbeiten in stationären Einrichtungen wie Pflegeheimen, während Betreuungsassistenten ambulant tätig sind und ihre Dienste in den eigenen vier Wänden des Klienten anbieten. Sie leisten wertvolle Hilfe bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken, bei der Mobilität sowie bei Freizeitaktivitäten.

Um als Betreuungsassistent und Betreuungskraft, oder als Pflegekraft tätig zu sein, ist eine Qualifikation in Form einer Ausbildung, eines Kurses oder eines Lehrgangs erforderlich. Den Einstieg in die Weiterbildung zur Betreuungskraft findet man auch über ein Betreuungspraktikum. Hier erlernst du grundlegende pflegerische Fähigkeiten und erfährst, wie man die Betreuten einfühlsam und kompetent betreut. Betreuungskräfte und -assistenten tragen maßgeblich dazu bei, die Lebensqualität der Betreuten zu verbessern.

 

Das Alltagsbegleiter Gehalt

Natürlich geht auch beim Berufsbild Alltagsbegleiter ums Gehalt, auf das wir hier eingehen: Das Gehalt eines Alltagsbegleiters im deutschsprachigen Raum kann je nach Arbeitsort, Berufserfahrung, Qualifikationen und Arbeitgeber variieren. Es ist wichtig zu beachten, dass die folgenden Angaben nur eine grobe Orientierung bieten und nicht für jeden Einzelfall zutreffen müssen:

In der Regel liegt das Einstiegsgehalt eines Alltagsbegleiters in Deutschland laut Agentur für Arbeit bei etwa 1.800 bis 2.500 Euro brutto pro Monat bei einer Vollzeitbeschäftigung. Mit steigender Berufserfahrung und entsprechenden Weiterbildungen kann das Gehalt auf etwa 2.200 bis 3.200 Euro brutto pro Monat ansteigen.

Es gibt jedoch regionale Unterschiede, zum Beispiel können die Gehälter in städtischen Gebieten tendenziell höher sein als in ländlichen Regionen. Zudem können Tarifverträge, Arbeitsvereinbarungen oder individuelle Verhandlungen das Gehalt beeinflussen.

Wir empfehlen, dass du dich bei potenziellen Arbeitgebern oder in entsprechenden Branchenverbänden nach den konkreten Gehaltsaussichten erkundigst, um genaue Informationen zu erhalten, die auf die individuelle Situation zutreffen.

Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung zum Alltagsbegleiter

 

Was braucht man um Alltagsbegleiter zu werden?

Um Alltagsbegleiter zu werden, gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Ausbildungsformen: Eine einfache Ausbildung als Betreuungskraft nach §45b umfasst etwa 30 Stunden. Oder du kannst eine umfassendere Ausbildung als Betreuungskraft nach §43b und §53c absolvieren, die von vielen Trägern angeboten wird.

 

Wie viel verdiene ich als Alltagsbegleiter?

Als Alltagsbegleiter verdienst du laut dem Portal Stepstone ein Durchschnittsgehalt von EUR 29.500 pro Jahr. Die Gehaltsspanne als Alltagsbegleiter liegt zwischen EUR 24.300 für Einsteiger und EUR 34.700 für Menschen mit mehr Erfahrung.

 

Wie lange dauert eine Ausbildung zur Betreuungskraft?

Die Ausbildung zur Betreuungskraft dauert gemäß der Betreuungskräfte-Richtlinie mindestens 160 Unterrichtsstunden und beinhaltet ein zweiwöchiges Pflichtpraktikum. Die Ausbildung zur zusätzlichen Betreuungskraft erfüllt diese Mindestanforderungen.

 

Ist Alltagsbegleiter ein Ausbildungsberuf?

Bei der Ausbildung zum Alltagsbegleiter gibt es je nach Lehrgangsträger Unterschiede in Bezug auf die Zugangsvoraussetzungen, die Dauer der Ausbildung und die Abschlussbezeichnungen. Daher erhältst du im Gegensatz zu einer klassischen dualen Ausbildung keine Vergütung in der Ausbildung.

ALH-Akademie Logo

Berufsgegleitende Weiterbildungen der ALH-Akademie

Die ALH-Akademie bietet neben der Ausbildung zum Seelsorger und Demenzbegleiter auch Weiterbildung zum Happiness Trainer, Resilienztrainer, Achtsamkeitstrainer, uvm. an.
Modernes Onlinelernen mit flexiblen Seminarterminen und interaktiven Online-Trainings.

(externer Link zur Webseite der ALH-Akademie)

231 Fernkurse

Finde Deinen Traum-Kurs!

Facebook Fernstudium A-Z